Lieblingsplatz für die Sommersaison auf Vordermann bringen

Der Garten ist ein Ort der Entspannung und des Wohlfühlens. Immer mehr halten wir uns im Garten auf, denn die Sommer werden länger und milder, selbst im Herbst kann man noch lange draußen auf der Terrasse sitzen und sich im Garten aufhalten. Es wird gegrillt mit Freunden, es werden großartige Fest gefeiert und am Abend gemeinsam den Sonnenuntergang bei einem Glas Wein betrachtet und vieles mehr. Der Garten ist der Ort der Erholung und der Glückseligkeit.

Die Gestaltung des Gartens spielt dabei eine wesentliche Rolle, denn schließlich will man ja auch sein Umfeld vor Augen im Frühling im schönsten Grün wissen und im Sommer mit herrlichen Blumen und Früchten bestücken. Aber auch das Ernten von eigenem Gemüse rückt beim modernen „Gardening“ immer mehr in den Fokus. Von Karotte, über Kartoffel, Kohl und Co. mittlerweile lassen sich sogar Gemüsesorten anbauen, die noch vor einigen Jahren hier nicht gedeihen konnten. Damit also der Garten zum absoluten Lieblingsplatz wird, muss man die Ärmel hochkrempeln und die geschmackvolle Gestaltung in die Hand nehmen und loslegen.

Inhalt

Der richtige Zaun

Jeder Gartenbesitzer möchte in der Regel, dass sein Garten mit einem guten Zaun eingefriedet wird. Dies hat viele Vorteile, allen voran, dass besonders Kleinkinder und auch Haustiere auf diese Weise gut geschützt werden können. Es gibt heutzutage viele verschiedene Zaunsystem und Möglichkeiten seinen Garten oder das gesamte Grundstück clever und effektiv einzäunen zu können. Unter https://www.zaunglobus.de/collections/tore beispielsweise, findet man schon verschiedene Möglichkeiten, vor allem verschiedene Torelemente aller Art – insbesondere im Bereich Doppelstabmatten. Wichtig ist, dass wenn beispielsweise ein Hund den Garten nutzt, dieser gut gesichert ist und nicht durch irgendwelche Lücken ausbüchsen kann. Denn legt er ein äußerst territoriales Verhalten an den Tag, kann das beim Ausbüchsen schlimme Folgen mit sich ziehen. Darüber hinaus will man schlussendlich ja auch nicht, dass der Hund sich aus dem Staub macht und wegläuft.

Siehe auch  Kinderzimmer Teppich zum Spielen - Empfehlungen, Tipps, Auswahl, Marken

Rasen zum Spielen

Wenn Kinder im Haushalt leben ist ein Spielrasen unumgänglich. Denn Kinder wollen draußen spielen und toben und sich so frei wie es geht bewegen können. Der Garten dient hier nicht selten bei den meisten Familien als Spielplatz und Wohlfühloase zugleich. So kann man beispielsweise einen kleinen Pool für den Sommer zum Abkühlen aufstellen, oder auch Schaukel, Rutsche und Sandkasten. Dabei ist der Untergrund das Wichtigste. Hier hat sich das Einsäen von Spielrasensamen als sehr nützlich und verlässlich bewährt. Wer einen Zierrasen möchte, sollte bedenken, dass die Kids hier keinen Unterschied machen wenn sie toben und und tollen. Der Rasen kann dann schneller dahin sein, als einem lieb ist. Tipp: Zu Beeten und Ränder sollte man den Rasen gut mit Rasenkantensteinen versehen und somit zum Einen eine optische Begrenzung damit erreichen, wie aber auch zum Anderen eine gute Barriere für Unkraut und Rasensamen, die sich schnell übergreifend in den angrenzenden Beeten ansiedeln.

Siehe auch  Kinderwagen kaufen - Trends, Tipps, Marken & Kauf Ratgeber

Blumenbeet und Gemüsegarten

Ein kleiner Gemüsegarten kann bei cleverer Bepflanzung bis in den Spätherbst hinein die Familie mit frischem Gemüse versorgen. Im Frühsommer mit Karotten und Salaten aller Art, folgend dann mit Paprika, Zucchini, Tomaten, Gurken, Auberginen sogar, denn viele Gemüse aus dem Süden wachsen und gedeihen Dank des milden Klimas nun auch bei uns ganz gut. Aber auch die Kartoffel darf nicht fehlen, ebenso wie die vielen verschiedenen Kohlarten im Herbst. Dazu dann ein kleines Kräuterbeet noch hinzu anlegen und mit Rosmarin; Oregano, Salbei, Dill, Petersilie und Basilikum bepflanzen und schon kann man sich erste Gerichte fast ausschließlich mit den Zutaten aus dem Garten vorstellen. Es darf dabei auch ruhig ein Hochbeet sein, welches in der Nähe der Terrasse steht oder im Vorgarten? So kann man beim Kochen selbst mal eben das ein oder andere Kraut zupfen und es geht ab, in den Kochtopf. Kein Garten sollte ohne Blumenbeete existieren und davon sollte man im Idealfall so viel wie möglich anlegen. Denn nichts ist schöner, kein Anblick berauschender, als ein Blütenmeer aus vielen Farben geschaffen zu haben und den betörenden Duft der Blumen zu tanken. Ähnlich geht es nämlich auch den Insekten, denn auch sie lieben nicht nur den Duft, sondern folgen ihm um sich vom Nektar ernähren zu können. Desto mehr Insekten-freundliche Blumen gepflanzt werden, umso besser sind die Überlebenschancen der Nutzinsekten heute. Viele Gärten und Vorgärten bilden hier eine wichtige, oftmals letzte Nahrungs-Bastion in Städten für Insekten.

Siehe auch  Ratgeber Bauzinsen – wie entwickeln sich die Märkte?

Bequeme Gartenmöbel

Die Möbel sollten witterungsbeständig und bequem sein. Am besten nutzt man hierbei Kunststoffmöbel, die auch bei Regen draußen blieben können. Allerdings sind auch Holzmöbel wunderbar, jedoch müssen diese Bei Nässe untergestellt werden. Loungemöbel, Hängematten und Schaukelsessel und mehr bilden heute die moderne Gruppe der Outdoormöbel zum Relaxen und Wohlfühlen.

deinetrendthemen.com
Logo
Consent Management Platform von Real Cookie Banner