Armbanduhren 2022: Aktuelle Trends und Szenemodelle

Armbanduhren werden auch 2022 noch getragen. Zwar sind die Modelle in ihrer Nutzung nicht mehr so beliebt, wie es im Jahr 2000 der Fall gewesen ist, jedoch setzen viele Menschen auf angenehme und schöne Armbanduhren, die auch optisch etwas her machen.

Ein Chronograph, eine Zeitstoppfunktion und vieles mehr wird geboten, wenn Armbanduhren gekauft werden. Hier ist jedoch zu berücksichtigen, dass viele klassische Armbanduhren durch moderne digitale Uhren mit Smartphone Funktion und Bluetooth ersetzt werden.

Klassische Ziffernblätter mit römischen Zahlen gefragt

Klassische Armbanduhren werden mit einem Leder oder Metallarmband ausgestattet und verfügen über ein klassisches Ziffernblatt. Dieses Ziffernblatt kann einfach abgelesen werden. Wer es besonders stilvoll und klassisch möchte, setzt auch 2022 auf römische Schriftzeichen auf den Ziffernblättern. Dies hat einen gewissen Stil, wie man es von englischen alten Uhren kennt.

Klassische Hersteller von Armbanduhren sind nach wie vor gefragt und liefern gute Produkte:

  • Victorinox
  • Wenger
  • Casino
  • Armani

Armbanduhren können entweder im Batteriebetrieb genutzt werden, oder als so genannte Automatikuhr.

  • Bei einer Automatikuhr zieht sich das Uhrwerk automatisch wieder auf. Durch die täglichen Bewegungen der Uhr, die sie am Armgelenk erfährt, kommt es dazu, dass die Uhr teilweise wieder aufgezogen wird.
  • Ferner ist es möglich, durch ein Drehrad an der Uhr diese wieder aufzuziehen und dafür zu sorgen, dass die Uhr weiterläuft. Wer sich für eine Uhr mit Batterie entscheidet, muss diese je nach Modell etwa alle 3 bis 5 Jahre wechseln.

Armbanduhren & Marken auf deinetrendthemen

Automatikuhren ziehen sich selbst wieder auf

Automatikuhren sind in der Anschaffung meist etwas teurer, als es bei Uhren mit Batterie der Fall ist. Bei den Materialien der Uhr wird häufig auf 925 Sterling Silber geachtet, gerade wenn es um das Armband geht, oder um die Ziffernblätter.

Dieses Material gilt als hochwertig und ist gleichzeitig ideal, da hier keine Allergien ausgelöst werden können. Generell kommen bei den Armbändern der Uhren auch Kunststoffe und Fasern zum Einsatz, die mehrheitlich etwas angenehmer zu tragen sind, als es bei Armbändern aus Metall der Fall ist.

Grundsätzlich lassen sich einzelne Teile wie z.B. Armbänder oder Elemente der Armbänder ersetzen, wenn diese bei den Armbanduhren beschädigt werden oder sogar verloren gehen können. Uhrmacher vor Ort bieten überwiegend kostengünstige Reparaturen an.

deinetrendthemen.com
Logo