Videoüberwachung für daheim: die Video Trends für das Jahr 2022

Videoüberwachung wird in Österreich und auch in Deutschland an immer mehr Orten angeboten. Ziel ist es, die Sicherheit deutlich zu erhöhen. Die aktive, als auch die passive Sicherheit spielen in unserem Alltag immer häufiger eine wichtige Rolle.

Eigenheim oder Garage per Video überwachen

Moderne Video Überwachssysteme liegen auch 2022 klar im Trend. Wer darauf achtet, sein Eigenheim oder z.B. seine Garage zu überwachen und zu schützen, der ist mit einer Videoüberwachung für daheim sehr gut aufgestellt.

Beispiele für Videoüberwachung – Angebote auf deinetrendthemen

Steuerung per App aus der Ferne möglich

Grundsätzlich bietet sich die Videoüberwachung mit einem Festplattenrekorder inklusive einer Verbindung zum Router an. Zahlreiche Systeme bieten die Möglichkeit, zum Beispiel mit einer App gesteuert zu werden. Wer mit einer App arbeitet, sieht sehr schnell, was gerade zu Hause passiert bzw. was an dem Ort passiert, wo man die Kamera aufgestellt hat. Die Video Überwachung ist recht leicht zu installieren.

Kabellos, BNC Stecker oder RJ45 Stecker für Kamera Systeme

Viele Systeme funktionieren sogar kabellos, andere hingegen nutzen einfache und dünne Kabel mit BNC Stecker oder mit RJ45 Stecker, um entsprechend arbeiten zu können. Oftmals werden alle Kameras mit einem Steckersystem mit dem Festplattenrekorder verbunden.

Dieser nimmt dann entsprechend das auf, was die Kameras filmen. In der Regel sind Festplatten mit z.B. 2 Terrabyte Speicherplatz so groß, dass über 1 bis 2 Monaten problemlos etwas aufgezeichnet werden kann.

Bekannte Systeme für die Videoüberwachung daheim:

  • Baskom
  • Jovision
  • Zosi

Die Hersteller kommen zu einem großen Teil aus China, bzw. aus Asien und bieten hochwertige Technik zu kleinen Preisen an. Inzwischen ist es nicht mehr erforderlich, dass besonders viel Geld für das Equipment ausgegeben werden muss. Gute Kameras und natürlich auch eine Infrarot Sensor Überwachung in der Nacht sorgen dafür, dass mit den Video Kamera Systemen auch 2022 und danach gute Aufnahmen gelingen.

Die Videoüberwachung dürfte auch in den kommenden Jahren weiterwachsen und viele Freunde und Anhänger finden. Die Systeme kosten keine 300 Euro und können im Plug and Play Modus sehr schnell genutzt werden.

Auch Laien können die Systeme sehr leicht installieren und nutzen. Die Kameras lassen sich über die mitgelieferte Software sogar in mehreren Sprachen steuern, was einfach Spaß macht und die Sicherheit erhöht.

deinetrendthemen.com
Logo